Das ungeahnte Erbe

Was wir unseren Liebsten gerne hinterlassen wollen, sind schöne Erinnerungen an gemeinsame Zeiten und ein paar angenehme Andenken ‒ ein besonderes Schmuckstück, eine wertvolle Kommode oder gleich ein ganzes Haus.

Unser Leben hinterlässt aber noch weitere Spuren, die nach unserem Tod nicht so schnell verblassen ‒ und zwar online. Die meisten Menschen nutzen heute die Vorteile der digitalen Welt: Nach dem Online-Shopping wird mit Online-Banking bezahlt. Wir kommunizieren über E-Mails und in sozialen Online-Netzwerken. Wir lesen Zeitung als E-Paper und laden Filme auf Video-on-demand-Portalen herunter. Im besten Fall entwickelt sich aus unserer digitalen Identität nach unserem Ableben eine Art Online-Gedenkbuch. Was aber noch alles mit unseren Online-Nutzerkonten passiert, ist für die Hinterbliebenen schwer zu überschauen. Im schlimmsten Fall stehen sie plötzlich vor ungeahnten Kosten durch Internetaktivitäten, die über unseren Tod hinaus weiterwirken. Anbieter wie www.semno.de oder www.digitaler-nachlass.de bieten Erben gegen Gebühren Hilfe bei der Sichtung und Erledigung des ungewöhnlichen Erbes an.

Sie können das Problem aber auch vorab lösen, indem Sie Ihr digitales Erbe für Ihre Verwandten greifbar machen. Notieren Sie Ihre Netzaktivitäten analog mit Zettel und Stift mitsamt Zugangsdaten und stellen Sie sicher, dass diese nach Ihrem Ableben für die Hinterbliebenen zur Verfügung stehen ‒ bis dahin sollten Sie sämtliche Passwörter allerdings gut unter Verschluss halten!

Impressum Datenschutzerklärung